Protokoll von der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes
Westfalen-Lippe am 19. März 2016 auf Haus Düsse

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Jahreshauptversammlung und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Feststellen der Anwesenheit und Stimmberechtigung und Totenehrung
  3. Grußworte der Ehrengäste
  4. Wahl von Stimmenzählern
  5. Verlesen der Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 28.03.2015
  6. Ehrung der Westfalenmeister 2015, der Erringer der Staatsmedaillen des Ministeriums ELV Bonn und KUNLV NRW in Düsseldorf
  7. Jahres- und Geschäftsberichte 2015
    1. Westdeutsche Junggeflügelschau Hamm 2015
    2. Nationale Bundessiegerschau Dortmund 2015
    3. Ringkasse
    4. Mitglieder-Beitragsverwaltung
    5. Gesamtvermögen des Landesverbandes
    6. des Landesverbandsvorsitzenden
  8. Aussprache zu den Jahres- und Geschäftsberichten
    1. Westdeutsche Junggeflügelschau  2015
    2. Nationale Bundessiegerschau 2015
    3. Ringkasse
    4. Mitglieder-Beitragsverwaltung
    5. Gesamtvermögen des Landesverbandes
    6. des Landesverbandsvorsitzenden
    7. Bericht des Vorsitzenden der Preisrichtervereinigung
    8. Bericht des Jugendleiters des Landesverbandes
    9. Bericht des Obmannes des Zuchtbuches
  9. Bericht der Kassenprüfer
    1. Westdeutsche Junggeflügelschau Hamm
    2. Nationale Bundessiegerschau Dortmund
    3. Ringkasse
    4. Mitglieder-Beitragskasse
    5. Gesamtvermögen des Landesverbandes
  10. Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Landesverbands-Vorstandes
  11. Vorstandswahlen gemäß § 13 der LV-Satzung
    1. der 1. Vorsitzende                                        (derz. Fritz-Dieter Hawes)
    2. der 2. Kassierer                                            (derz. Hans-Jürgen Matthe)
    3. der 3. Beisitzer                                             (derz. Meinolf Mertensotto)
  12. Ergänzungswahlen von Kassenprüfern
  13. Haushaltsvoranschlag 2016
  14. Festsetzung des Ring-Verkaufspreises
  15. Festsetzung des Mitgliederbeitrags für das Jahr 2017
  16. Vorbericht 52. Westdeutsche Junggeflügelschau in Hamm
  17. Veranstaltungen der Unterorganisationen
    1. Preisrichtervereinigung
    2. Jugendveranstaltungen
    3. Zuchtbuchveranstaltungen

      18. Behandlung und Beschlussfassung vorliegender Anträge
      19. Beschlussfassung über den Termin der Jahreshauptversammlung 2017
      20. Verschiedenes und allgemeine Aussprache
 

TOP 1) Fritz-Dieter Hawes begrüßte alle anwesenden Mitglieder, besonders den Präsidenten des BDRG, Christoph Günzel aus Haselbachtal/Sachsen, den Leiter von Haus Düsse, Dr. Arne Dahlhoff, den Ehrenvorsitzenden des LV, Ulrich Werner sowie Richard Kaesler, Vorsitzender des Ehrengerichtes des LV Westfalen-Lippe.  Weiter begrüßte er alle Bundes-Ehrenmeister sowie die Meister des LV Westfalen-Lippe.

Vom Vorstand fehlte Martin Dirking entschuldigt.
Die Tagesordnung wurde genehmigt, musste jedoch um den  Punkt 11.4 ergänzt werden, da nach dem Rücktritt des bisherigen Jugendleiters Christopher Asseburg dessen Nachfolgerin Ramona Lummermeier bestätigt werden musste.


TOP 2) Alle Kreisverbände waren anwesend, was eine Stimmenzahl von 180 ergab. In drei Verbänden gibt es neue Vorsitzende. Dies sind Horst Donnermann (Stadtverband Bielefeld), Josef Kachel (Kreisverband Bochum) und Kurt Wasinski (Kreisverband Herne).

Zu Ehren der im abgelaufenen Jahreszeitraum verstorbenen Züchterfreundinnen und Züchterfreunde erhob sich die Versammlung von den Plätzen. Namentlich nannte der Vorsitzende die drei Bundes-Ehrenmeister Friedrich Pielken, Horst Ilgen und Helmuth Amenda, die Meister des Landesverbandes Udo Bäcker (Bergkamen), Fritz Heibing (Ennepe-Ruhr) und Werner Henke (Lübbecker Land) sowie das langjährige Vorstandsmitglied in der Jugendabteilung Jürgen Rosga aus Hamm.

Wie in den vergangenen Jahren verzichtete man wieder auf das Tagegeld zu Gunsten eines Essens.


TOP 3) Christoph Günzel überbrachte die Grüße des BDRG-Präsidiums und von Wilfried Detering, den er am Tag vor der Versammlung in Bielefeld besucht hat und der aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Christoph Günzel lobte noch einmal eine schöne Nationale in Dortmund, zeigte aber auch Verständnis dafür, wenn solch eine Schau durch die hohen Hallenkosten finanziell nicht mehr durchgeführt werden. Er berichtete u. a., dass vorgesehen ist, die Geschäftsstelle des BDRG von Offenbach nach Berlin zu verlegen. Für die Westdeutsche Junggeflügelschau überreichte er einen Porzellankrug als Preis.


Der Leiter von Haus Düsse, Dr. Arne Dahlhoff, begrüßte ebenfalls alle Anwesenden. Er freut sich, dass die Rassegeflügelzüchter schon seit vielen Jahren Haus Düsse die Treue halten. Über  die Nöte der Landwirtschaft berichtete er und sprach von einem Gewinneinbruch von 40 %. Weiter  gab er einen Einblick in die Arbeit der Lehr- und Versuchsanstalt „Haus Düsse“ und hob die Wichtigkeit der Einrichtung hervor.

TOP 4) Es wurde einstimmig beschlossen, dass die Kassenprüfer bei Bedarf als Stimmenzähler fungieren sollen.

TOP 5) Das Protokoll von der Jahreshauptversammlung am 28. März 2015 ist allen Vereinen und Kreisverbänden über LV-Aktuell 2015 zugegangen. Es wurde darauf verzichtet, es vorzulesen und einstimmig genehmigt.


TOP 6) Allen Erringern von Staatsmedaillen der Ministerien ELV Bonn und KUNLV Düsseldorf wurden die errungenen Preise überreicht. Ebenso wurden die Bänder für die anwesenden Westfalenmeister 2015 ausgegeben.

TOP 7.1) Alle Zahlen (Top 7.1 bis 7.5) wurden per Beamer präsentiert und waren allen Anwesenden deutlich zugänglich gemacht worden. Auf der 51. Westdeutschen Junggeflügelschau zeigten sich 3343 Tiere den ca. 750 Besucherinnen und Besuchern. Gegenüber dem Vorjahr war der Katalogverkauf rückläufig. Dennoch konnte ein  Plus erwirtschaftet werden.

TOP 7.2) Auf der 97. Nationalen 2015 in Dortmund wurden 20.511 Käfignummern ausgestellt.  Ca. 5.500  Besucherinnen und Besucher sorgten für ein tolles Ergebnis. Auch der Tierverkauf war ein voller Erfolg. Eine Endrechnung konnte noch nicht vorgelegt werden, weil noch einige Rechnungen erwartet werden.

TOP 7.3) Es wurden 202.706 Ringe verkauft, gegenüber dem Vorjahr  11.569 Ringe weniger.

TOP 7.4) Auch die Beitragseinnahmen wurden per Beamer gezeigt.

TOP 7.5) Die Mitglieder des Landesverbandes Westfalen-Lippe können sich über einen gesunden Kassenbestand freuen.

TOP 7.6) Der Bericht des LV-Vorsitzenden wird an anderer Stelle in der Ausgabe von LV-Aktuell 2016 veröffentlicht.

 TOP 8.1) Keine Wortmeldung.

TOP 8.2) Max Zeller fragte an, ob es 1. richtig sei, dass einige Besucher freien Eintritt erhalten hätten
und 2. bei einigen Tieren Wasser und Futter fehlte
und 3. bemängelte er, dass im Foyer etliche Kartons mit Tieren gestanden hätten, was kein schönes Bild gemacht hätte.
Zur 1. Frage sagte Fritz-Dieter Hawes, dass es richtig sei, dass einige Besucher freien Eintritt bekommen hätten, was daran lag, dass diese einen Katalog bezahlt hatten, aber leider ca. 150 Stück beschädigt angeliefert wurden. Einige hätten dann auf den Katalog verzichtet, bzw. haben einen beschädigten Katalog genommen. Im Gegenzug dazu konnten sie dann ohne Eintritt die Ausstellung besuchen.
Zur 2. Frage – es wurde wie auf allen Großschauen gefüttert und getränkt. In der nächsten Vorstandsversammlung wird hierüber aber sicherheitshalber noch einmal mit Raimund Mennenkamp gesprochen.
Zur 3. Frage meinten Chris Hovestädt und Willi Diekmann, dass wir alle froh sein sollten, dass die Ausstellung den Platz im Foyer züchterfreundlich zur Verfügung  gestellt hat.

TOP 8.3) Keine Wortmeldung.

TOP 8.4) Keine Wortmeldung.

TOP 8.5) Keine Wortmeldung.

TOP 8.6) Ulrich Werner bemängelte, dass nicht genug auf das Impfproblem eingegangen wäre. Er selber wäre als LV-Vorsitzende immer in Düsseldorf beim Ministerium gewesen. Fritz-Dieter Hawes gab einen ausführlichen Bericht seiner Tätigkeiten in dieser Angelegenheit der keine weiteren Fragen notwendig machte (Bericht an anderer Stelle in LV-Aktuell 2016).

TOP 8.7) Keine Wortmeldung.

TOP 8.8) Keine Wortmeldung.

TOP 8.9) Keine Wortmeldung.
TOP 9) Die Kassen wurden von Gerd Gröbel, Harald Böggemeyer, Dr. Ralph Korte, Eckhart Heidenreich, Andreas Kuhmann und Ottfried Ferber geprüft. Lt. Gerd Gröbel, der den Bericht der Kassenprüfer gab, wurden 50 Ordner geprüft.

TOP 9.1) Die Kasse der Westdeutschen Junggeflügelschau wurde von Dr. Ralph Korte und Harald Böggemeyer geprüft, es gab keine Beanstandungen.

TOP 9.2) Keine Beanstandungen, bemängelt wurde jedoch die Art und Weise, wie manche Züchter die Meldebögen ausfüllen, fast jede 4. Meldung beinhaltet Fehler, was zu einem sehr erhöhten Arbeitsaufwand der Kassiererin führt. Geprüft wurde diese Kasse von Gerd Gröbel und Ottfried Ferber.

TOP 9.3) Die von Andreas Kuhmann und Eckart Heidenreich geprüfte Ringkasse ergab keine Beanstandungen.

TOP 9.4) Es wurde Erika Bielefeld eine korrekte und übersichtliche Kassenführung bescheinigt, keine Beanstandungen.

TOP 9.5) Keine Beanstandungen, lt. Kassenprüfern war die gesamte Prüfung sehr einfach, da alle Unterlagen  übersichtlich und zeitlich abfolgend geordnet waren und komplett vorlagen. Insgesamt ca. 50 Ordner. Fragen wurden sofort und ausreichend beantwortet.

TOP 10) Gerd Gröbel bescheinigte der Kassiererin eine einwandfrei und saubere Kassenführung und beantragte für sie und den gesamten Vorstand Entlastung, die einstimmig erteilt wurde.


Top 11.1) Da der 1. Vorsitzende zur Wahl stand, übernahm dessen Stellvertreter, Bernd Rathert, das Amt des Wahlleiters. Er dankte Fritz-Dieter für seine geleistete  Arbeit im Namen des Vorstandes und der gesamten Versammlung und schlug Wiederwahl vor, die einstimmig erfolgte. Fritz-Dieter Hawes bedankte sich für das Vertrauen und nahm die Wahl an.

TOP 11.2) Fritz-Dieter Hawes hatte zwischenzeitlich wieder die Versammlungsleitung übernommen. Als 2. Kassierer wurde die Wiederwahl von Hans-Jürgen Matthe vorgeschlagen, die ebenfalls einstimmig erfolgte. Auch Hans-Jürgen bedankte sich und nahm die Wahl.


TOP 11.3) Meinolf Mertensotto möchte sein Amt abgeben, damit er sich auf seine neue Aufgabe als Bundes-Jugendleiter konzentrieren kann. Fritz-Dieter Hawes bedankte sich bei Meinolf für die seit 2002 geleistete Arbeit und überreichte ihm einen Zinnbecher des BDRG. Die Betreuung unserer Internetseite  wurde nun Günter Droste übertragen, der aber in der nächsten Zeit noch mit der Unterstützung von Meinolf Mertensotto rechnen kann. Günter Droste wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.


TOP 11.4) Die in der Jugendversammlung gewählte Jugendleiterin, Ramona Lummermeier,

stellte sich der Versammlung vor  und wurde einstimmig bestätigt. Sie löst den bisherigen Jugendleiter Christopher Asseburg ab.

TOP 12) Für die drei ausscheidenden Kassenprüfer Dr. Ralph Korte, Michael Kötter und Hans-Jürgen Matthe wurden Alfred Neumann neu gewählt und Dr. Ralph Korte wiedergewählt.

TOP 13) Hans-Jürgen Matthe stellte einen ausgeglichenen Haushaltsvoranschlag vor, der einstimmig genehmigt wurde.

TOP 14) Es gibt keine Änderungen.

TOP 15) Es bleibt beim Beitrag wie bisher, 4,-- € für Senioren und 2,50 € für Jugendliche.

TOP 16)  Der 52. Westdeutschen Junggeflügelschau in Hamm ist die LV-Jugendschau angeschlossen. Eine Standgelderhöhung ist nicht vorgesehen. Um die Schau möglichst noch attraktiver zu gestalten, ist vorgesehen, einen Champion unter allen mit vorzüglich und Ehrenband bewerteten Tieren per Los zu ermitteln.
Ulrich Werner schlug außerdem vor, eine Vereinsmeisterschaft ins Leben zu rufen, was auch schon angedacht war, jedoch erst mal zurück gestellt wurde.

TOP 17.1) Der PV-Vorsitzende, Horst-Dieter Ratzki, freut sich über sieben neue Preisrichter, davon sechs unter 30 Jahren, weitere vier Anwärter und evtl. noch drei weitere Anwärter zu einem späteren Zeitpunkt. Folgende Veranstaltungen  gab er bekannt: am 3. September 2016 Herbstversammlung der PV auf Haus Düsse, eine theoretische Prüfung für Anwärter sowie eine praktische Prüfung für Anwärter in Hamm bei der Westdeutschen Junggeflügelschau.

TOP 17.2) Der Bericht der Jugend steht an anderer Stelle in LV-Aktuell 2016.

TOP 17.3) Einer Kündigung stehen sieben Neuaufnahmen gegenüber. Es wurden 65 Zuchten eingereicht. Auch der Bericht des Zuchtbuches an anderer Stelle in LV-Aktuell 2016.

TOP 18) Es lag ein Antrag des Kreisverbandes Herford vor. Der in Löhne neu gegründete 1. RGZV Löhne bittet um Aufnahme in den Landesverband. Fritz-Dieter Hawes bat hierzu um Wortmeldungen. Da keine Wortmeldungen vorlagen, wurde der Verein einstimmig aufgenommen.

Ein weiteres Schreiben, wurde von Ulrich Werner als Dringlichkeitsantrag eingereicht. Er beantragte, dass die Versammlung beschließen möge, dass der LV-Vorstand die 101. Nationale 2019 in Dortmund übernehmen solle. Fritz-Dieter Hawes nahm hierzu Stellung und wies auf die hohen Hallenkosten hin, die bis 2019 noch höher sein werden. Außerdem findet zeitnah zur Nationalen in Dortmund die Lipsia-Schau statt, der die drei Fachverbandsschauen des VHGW, VZV und des VDT angeschlossen sind.
Es wurde über diesen Punkt diskutiert mit dem Ergebnis, dass wir die Nationale 2019 aus den oben erwähnten Gründen nicht übernehmen können.

TOP 19) Die Jahreshauptversammlung 2017 findet am 25. März statt.

TOP 20) Ab sofort werden die eingereichten Schauanmeldungen nicht mehr verschickt, da sie in LV-Aktuell veröffentlicht werden. Für alle hierin aufgeführten Vereine gilt die jeweilige Ausstellung als genehmigt.

Ab sofort werden Bundesringe nur noch in fünfer Stückzahl (5-10-15 usw.) verschickt.

Fritz-Dieter Hawes bedankte sich bei allen Teilnehmern, wünschte eine gute Heimfahrt und beendete die Jahreshauptversammlung 2016.

Peter Heemeier
(Protokollführer)